• bild01
  • bild01
  • bild01
  • bild01
1 2 3 4

19.01.2018
Frau und Beruf - Frauen auf Erfolgskurs!
Am 06. Februar 2018 startet die Workshop- und Vortragsreihe

„Frau und Beruf – Frauen auf Erfolgskurs“.

Die Beratungsstelle für Arbeitslose, das Jobcenter Kulmbach und die Gleichstellungsstelle des Landratsamtes bieten bis zum 24. April 2018 gemeinsam mit erfahrenen Referentinnen und Referenten
neun kostenlose Seminare für Frauen zu verschiedensten Themen rund um den erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg an.

Inhalte dieser Workshops und Vorträge sind beispielsweise:

  • „Es gibt keine zweite Chance für den Ersten Eindruck – Vorstellungsgespräche erfolgreich führen“

  • Outfit/ Styling für Vorstellungsgespräch und Job

  • „Nochmal was ganz anderes machen – Umorientierung in der Lebensmitte“

  • „Spielregeln und Machtspiele im Job erkennen und durchschauen“

  • „Sag nicht „Ja“ wenn du „Nein“ meinst“ – Methoden und Strategien für begründetes „Nein-Sagen“ im Beruf

  • „Ich steh auf mich“ – Wie kann ich die Wertschätzung für mich im Beruf und Privatleben stärken


 
Die Seminare finden dienstags von 9 – 12 Uhr
in der Beratungsstelle für Arbeitslose, Kronacher Str. 1 in Kulmbach statt.

Anmeldung für einzelne oder auch alle Workshops:
Telefonisch unter 09221 4377
oder persönlich in der Beratungsstelle für Arbeitslose.

Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt.

Den Programm-Flyer können Sie auch bei folgenden Anlaufstellen erhalten

  • im Jobcenter Kulmbach bei der Beauftragten für Chancengleichheit, Fr. Volpert oder Ihrer Vermittlerin/ Ihrem Vermittler

  • in der Beratungsstelle für Arbeitslose

  • bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Frau Söllner

  • in der Arbeitsagentur Kulmbach

  • in Ihrem Rathaus vor Ort


Sämtliche Themen und Inhalte finden Sie im Flyer der hier zum Download bereit steht.
08.01.2018
Monatsbericht Dezember 2017
Die Zahl der zu betreuenden Bedarfsgemeinschaften des Jobcenters Kulmbach und auch die Zahl der Arbeitslosen sind auf dem niedrigsten Stand in einem Dezember seit Einführung des Sozialgesetzbuches II.

Nähere Informationen können dem hier hinterlegten PDF-Doukument entnommen werden.
18.08.2016
Ihre Akte wird elektronisch; moderner, schneller, sicherer
Unser Jobcenter führt die elektronische Akte ein - weniger Papier, mehr Service.

Alle Dokumente, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden „fotografiert“ (gescannt) und in einer elektronischen Akte (e-Akte) gespeichert. Dadurch können Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bald besser und schneller Auskunft geben. Denn: Ihre Akte ist jederzeit auf dem Bildschirm verfügbar und muss nicht erst geholt werden.

Und der Datenschutz?

Auf Ihre Akte können selbstverständlich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugreifen, die dazu berechtigt sind. Das ist auch jetzt schon so. Aber durch die e-Akte liegen keine wichtigen Papiere mehr in Büros und Schränken, sondern sind optimal geschützt - wie in einem elektronischen Safe.

Was Sie beachten sollten:

Papierunterlagen, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden nach Überführung in die e-Akte noch 8 Wochen aufbewahrt und dann vernichtet. Falls Sie Ihre Originale zurückbekommen möchten, teilen Sie uns das bitte sofort mit. Meistens genügt es, wenn Sie Kopien bei uns einreichen.

Diese Informationen können auch unserem Handzettel im PDF-Format entnommen werden.